Selbstverteidigung – Mit, gegen und ohne Waffen!

Selbstverteidigung - Kiel - Abwehr und Einsatzoptionen von Waffen
Selbstverteidigung - Kiel - Abwehr und Einsatzoptionen von Waffen
Selbstverteidigung - Kiel - Abwehr und Einsatzoptionen von Waffen
Selbstverteidigung - Kiel - Abwehr und Einsatzoptionen von Waffen
Selbstverteidigung - Kiel - Abwehr und Einsatzoptionen von Waffen

Selbstverteidigung – Mit, gegen und ohne Waffen!

In den letzten Jahren hat das Thema Einsatz von Waffen im Selbstverteidigungsbereich immer mehr an Bedeutung gewonnen. Deswegen wurde diese Problematik von Stefan Jöhnk aufgegriffen und in einem Spezial-Seminar behandelt.

Selbstverteidigung mit Waffen

Im ersten Teil dieser Veranstaltung wurde mit der Überbewaffnung gestartet. D.h. der Verteidiger hat im Gegensatz zum Aggressor einen Gegenstand, den er zur Abwehr einsetzen kann. Dieses Thema war besonders spannend für alle, die kleiner sind oder weniger Körpergewicht haben. Denn mittels Waffe, können diese Nachteile sehr schön ausgeglichen werden. Um einen reellen Bezug zu haben, wurden nur Gegenstände eingesetzt, die auch wirklich im Alltag zur Verfügung stehen. Somit wurde mit stumpfen Gegenständen, Jacken, flexiblen Sachen, Taschen und Schlüssel Einsatzmöglichkeiten aufgezeigt, die schnell umzusetzen waren.

Selbstverteidigung gegen Waffen

Im zweiten Teil wurde der Schwierigkeitsgrad deutlich gesteigert, denn nun hieß es waffenlos gegen einen bewaffneten Aggressor zu bestehen. Es wurde mit der Verteidigung gegen Messer begonnen. Zuerst wurden Gegenstände eingesetzt, die zur Ablenkung dienten und dann auch für Konterschläge eingesetzt wurden. Ein heikles Unterfangen, welches aber durch ein strategisches Distanzverhalten gemeistert werden konnte.

Die Essenz dieses Tages

Obwohl alle Teilnehmer an diesem Tag viel gelernt hatten, war man sich jedoch über eine Sache einig. Wenn die Option besteht, dann sollte diese Art der Extremsituation auf jeden Fall vermieden werden. Damit nun diese neuen Kenntnisse nicht verloren gehen, werden wir diese natürlich weiterhin im Protection-Programm mit üben.