Blackout in der Selbstverteidigung

Kontakt | Info

WING CONCEPTS
Kampfkunstakademie - Stefan Jöhnk
Exerzierplatz 19 | Innenhof
24103 Kiel

Probetraining

Tel: 0431 – 8888 290

Selbstverteidigung und Blackout!

Findet man sich in einer brenzligen Situation wieder – egal ob als Erwachsener oder als Kind – kommt dies wahrscheinlich unerwartet. Dann ist es überaus hilfreich, wenn Sie sich bereits vorab damit beschäftigt haben, was passieren kann.

Welche Reaktionen können folgen?

Der Körper hat verschiedene Möglichkeiten, auf eine solche Situation zu reagieren: Zum einen instinktiv durch einen Gegenangriff. Zum anderen durch Flucht und die letzte Möglichkeit ist ein Blackout. Geschockt sich in so einer Situation wiederzufinden, von der man gedacht hat, es würde einem nie passieren. Die meisten haben sich noch nie damit befasst und es ist möglich, dass sich dann ein Tunnelblick einstellt und körperliche Reaktionen wie Zittern oder Schwitzen folgen und kontrollierte Bewegungen nur noch bedingt möglich sind. Der Kopf blockiert.

Wodurch wird ein Blackout ausgelöst?

Einige haben ein Blackout vielleicht schon einmal erlebt. Eine typische Situation dafür wäre eine Prüfungssituation. Sie versuchen sich krampfhaft an etwas zu erinnern, aber es fällt Ihnen partout nicht ein. Die Information ist nicht etwa weg, lediglich in diesem Moment nicht abrufbar.

Ausgelöst wird das Phänomen durch Stresssituationen. Dann wird Cortisol, unser Stresshormon, ausgeschüttet. Es hat starke Auswirkungen auf die Gehirnregion, die für das Abrufen von Informationen aus dem Gedächtnis verantwortlich ist.

Etwas genauer beschrieben läuft es ungefähr so ab: Wenn sehr viel Cortisol ausgeschüttet wird, kann das sogar zellschädigend sein und Zellen können absterben. Um dies zu verhindern schaltet sich der zuständige Teil des Gehirns aus. Sie haben einen Blackout und können Informationen nur sehr schwer bis gar nicht abrufen. Besonders schwierig wird es bei Transferleistungen, wenn nicht nur Gelerntes stumpf runtergebetet werden soll, sondern um ein Problem zu lösen Verknüpfungen hergestellt werden müssen.

Welche Techniken helfen?

Niemand ist davon ausgeschlossen in so eine Situation zu geraten. Auf jeden Fall ruhig bleiben! Bewusst tief atmen, ein und aus. Das sorgt für eine bessere Versorgung des Körpers mit Sauerstoff.

Außerdem ist gute Vorbereitung das A und O. Wenn Informationen nicht nur abgespeichert sind, sondern wiederholt geübt und aufgefrischt werden, am besten so häufig und regelmäßig wie möglich unter stressigen Bedingungen geübt werden, fällt die Erinnerung trotz Stresshormon leichter. Es ist also unabdingbar sich mit dem Thema Selbstverteidigung intensiv auseinanderzusetzen.