Kontakt | Info

WING CONCEPTS
Kampfkunstakademie - Stefan Jöhnk
Exerzierplatz 19 | Innenhof
24103 Kiel

Probetraining

Tel: 0431 – 8888 290

Krabi Krabong

Dieser melodische Name bezeichnet eine ursprünglich militärische Kampftechnik aus Thailand mit Waffen. Genauer gesagt, handelt es sich um einen traditionsbehafteten Kampf mit Kurz- und Langwaffe, z.B. dem Degen, dem Schwert und dem Stock.

Das Schwert trägt den Namen ‚Daab‘, der Degen ist der ‚Krabi‘, der Stock ist der ‚Plong‘, außerdem kommt im Krabi Krabong noch eine Lanze mit langer Klinge ‚Ngao‘ zum Einsatz, sowie ein Lang- und Rundschild.

Die Kampfkunst hat auch auf andere Künste abgefärbt. Beispielsweise lassen sich im Thaiboxen Techniken wiederfinden, die dem Krabi Krabong entlehnt sind.

Im Sinne der Sicherheit aller Beteiligten, wird heutzutage natürlich nicht mit echten, scharfen Waffen trainiert. Stattdessen nutzt man Waffen aus Materialien wie Rattan oder Holz.

Zusätzlich zum Einsatz der Waffe, ist es auch erlaubt sich mittels Trettechniken und Einsatz der Hände, Ellbogen und Knie zu verteidigen.



Krabi Krabong – Training

Der Kämpfer kleidet sich in eine sportliche Uniform, die jener der alten Krieger Thailands nachempfunden ist. Dazu gehört auch eine Schärpe, welche die Graduierung des Kämpfers anzeigt.

Wer Krabi-Krabong trainiert, tut seiner Koordination und Geschicklichkeit viel Gutes. Viele beobachten auch eine stark verbesserte Hand-Auge-Koordination. Der Krabi-Krabong- Schüler sieht sich keiner Überforderung ausgesetzt, sondern wird Schritt für Schritt an den Umgang mit den Waffen gewöhnt.

Die Intensität des Trainings ist auch vom Schüler abhängig, sodass jeder nach seinem Gusto trainieren kann. Ein intensives Workout ist aber auf jeden Fall drin!

PROBETRAINING

Interesse an einem unverbindlichen Probetraining in der Wing Concepts Kampfkunstakademie? [WEITER]