Wing Tsun / Wing Chun

Wing Tsun

Die meisten Kampfkünste sind in ihrer Natur defensiv. Dabei wartest du oft, bis dein Gegner den ersten Schritt macht, um dann darauf reagieren zu können. Auch dies funktioniert, allerdings mehr schlecht als recht, wenn du körperlich unterlegen bist und schon der erste Schlag einen Riss in deine Verteidigung schlägt. Genau dort setzt Wing Tsun an. Entwickelt dafür, sich trotz geringerer Größe und Gewicht durchsetzen zu können und innerhalb kürzester Zeit den Kampf gewinnen zu können. Natürlich bleibt auch hier trotzdem der Grundsatz bestehen, nur in Notsituationen zu handeln und eine physische Auseinandersetzung möglichst zu vermeiden! Wing Tsun ist in seiner Natur ein reines Verteidigungskonzept und nicht dafür gemacht, um Gewalt auszuüben oder sich zu profilieren. Aus diesem Grund finden auch keine Wettbewerbe statt, denn Gewinner und Verlierer gibt es hier nicht. Verteidigung ist hier alles!

Die natürlichen Reflexe

Eines der Dinge, was die Sportart so geeignet und effektiv für jeden macht, ist die Aus- und Benutzung der natürlichen Reflexe des Körpers. Denn sie unterliegen keinem Black Out und keiner Stresssituation. Wenn du lernst, sie optimal zu nutzen, können sie deine beste Waffe sein. Die Bewegungsabläufe sind genau dafür konzipiert, lassen sich dadurch einfach erlernen und durch stetiges Wiederholen gut einprägen. Dadurch, dass jeder diese natürlichen Reflexe hat, lassen Erfolge nicht lange auf sich warten und du kannst immer weiter auf ihnen aufbauen. So lernst du dich immer besser kennen und weißt, worauf du dich in der Not verlassen kannst – auf dich und deinen Körper.

Durchschaue deinen Gegner

Bist du physisch schwächer als dein Gegner, kannst du es dir nicht leisten, auf seinen Anfang zu warten. Deshalb ist es ein wichtiger Teil des Unterrichtes, Achtsamkeit zu lernen und die Fähigkeit, die Körpersprache deines Gegners lesen zu können. So erkennst du seine Absichten und kannst vor ihm handeln. So gewinnst du die Oberhand, wenn es sonst aussichtslos gewesen wäre. Dafür nutzt du nach der Körpersprache auch den physischen Kontakt. Mit schnellen Schlägen erkennst du innerhalb von Sekunden die Schwachstellen des Gegners, indem du sie fühlst und die Reaktion bemerkst.

Angriff ist die beste Verteidigung

Bei Wing Tsun gilt der Spruch „Angriff ist die beste Verteidigung“. So holst du den Vorteil heraus, der dir den Sieg bringen wird. Das Verteidigungskonzept ist schnell und viel und auf die Schmerzpunkte deines Gegners gerichtet. Dabei denkst du nicht über die Schläge und Tritte nach, denn sie sind reflexartig. Ein Angriff wird erst beendet, wenn du gewonnen hast, da es sonst sinnlos wäre – du hättest keine Kraft mehr, Angriffe von der anderen Seite abzuwehren. So zwingst du deinen Gegner, sich nur auf die Verteidigung zu konzentrieren und lernst, genau diese anzugreifen, bis du sie durchbrechen kannst.

PROBETRAINING

Interesse an einem unverbindlichen Probetraining in der Wing Concepts Kampfkunstakademie?